0%

Sicherheitscheck für Veranstaltungen

  • Christian Betz

Risiken frühzeitig kontrollieren, erkennen und minimieren

Dieses Seminar richtet sich im Kern auf den Sicherheitscheck einer Veranstaltung. Ziel ist es, eine Veranstaltung in die vom Gesetzgeber beschlossenen Normen und Regelwerke zu bringen. Dies ist nicht unmöglich und für alle die in einer Verantwortung stehen unabdingbar, um Risiken im Vorfeld zu minimieren. So wäre bei einer Nichteinhaltung z.B. Elektroprüfung (E-Check) auch die Versicherung im Schadensfall ggf. dazu angehalten, nicht zu regulieren.

Inhalte

  • Grundlagen und Checklisten für die Veranstaltungsorganisation
  • Das Veranstaltungs- und Sicherheitskonzept – Kann oder muss?
  • Wer haftet für was?
  • Welche gesetzlichen Grundlagen müssen kontrolliert werden und welche ggf. nicht?
  • Baulicher Anlagencheck – Was muss abgenommen werden und was obliegt nur einer Verkehrssicherungspflicht?
  • Was ist gefährlich, was noch vertretbar und vom wem?
  • Was wird bei einem Check von ortveränderlichen Elektroanlagen oder Gasanlagen geprüft?
  • Welche Organisationen müssen geprüft, bzw. bei welcher Veranstaltungsart geprüft werden?
  • Sicherheitsabnahmen vor Inbetriebnahme!!! Wie sieht so etwas aus?
  • Welche Parameter müssen immer geprüft werden?
  • Welche Behörden und BOS sind miteinzubeziehen?
  • Was prüfen Behördenvertreter?
  • Dokumentationen als Qualitätsmerkmal!
  • Kleine Abnahmecheckliste als erste Handlungsanweisung
  • Kleine praktische Übung anhand einer Musterveranstaltung z.B. ein Straßenfest

Ihr Nutzen

Die Teilnehmer erlernen wie sie eine Veranstaltung unter den Gesichtspunkten von Checkpunkten planen und sicher organisieren. Ein Schwerpunkt ist dabei, die gesetzlichen Rahmenbedingungen in Einklang mit der Organisation einer Veranstaltung  zu bringen. Es werden Prüfparameter eingesetzt, um zum einen den rechtlichen Anforderungen nachzukommen und zum anderen aber auch alle Beteiligten vor Ansprüchen Dritter zu schützen.

Methodik

Folgende Methoden werden eingesetzt:

  • Vortrag
  • Praktische Beispiele
  • Kleine Übung
  • Gruppendiskussionen

Zielgruppe

Das Seminar richtet sich an alle diejenigen, welche in der Funktion des Veranstaltungsleiters nach § 38, Satz 2 eingesetzt sind bzw. künftig diese Aufgaben übernehmen. Dazu zählen auch Verantwortliche für Veranstaltungstechnik gemäß VStättV, Projektleiter, Veranstalter, Teamleiter, Fachkraft für Veranstaltungstechnik, Meister für Veranstaltungstechnik in den FR Beleuchtung, Bühne/Studio und Halle, sowie Betreiber, Vereinsvorstände, Diskothekenbetreiber, Einkaufzentren mit Veranstaltungsflächen und Open-Air-Veranstalter.

<br />
<b>Notice</b>:  Undefined variable: post_heroBackground in <b>/home/iecaneu2020/public_html/wp-content/themes/ieca/inc/templates/global/global-testimonials.php</b> on line <b>21</b><br />

Testimonials