0%

Erst Digitalisierung, dann der Corona-Schock

  • Christian Paul Stobbe

Warum die Event-Industrie langfristig und dauerhaft neue Geschäftsmodelle und Angebote entwickeln muss

 

Nicht nur die Digitalisierung, sondern auch Corona werden unsere Gesellschaft und Wirtschaft weiterhin dauerhaft massiv verändern, ein Zurück zu Normal wird es nicht mehr geben.

Viele Unternehmen haben in der Krise reagiert und auch gelernt. So wird Home-Office zu einer dauerhaften Option, Reise-Policies wurden geändert und Vertrieb noch stärker digitalisiert, wie einige Studien zeigen. Das wirkt sich nicht nur auf den Immobilienbereich aus, sondern stellt Events und Messen als Konzept zur Disposition

Einige Firmen haben bereits signalisiert, dass sie zukünftig weder auf Messen ausstellen noch diese besuchen werden, an Kongressen und Konferenzen hauptsächlich online teilgenommen werden soll und die Effizienz steigt, wenn Mitarbeiter nicht zwei Tage im Unternehmen fehlen, nur weil sie einen dreistündigen Arbeitstermin irgendwo in der Welt haben.

  • Wie also kann es mit der MICE Branche weitergehen?
  • Wie könnten neue Angebote und Geschäftsmodelle aussehen?

 

Zielgruppe

VeranstaltungsplanerÌnnen, Event-ManagerInnen, ProjektleiterInnen und Eventkreation aus Unternehmen und Agenturen, Event-Dienstleister, Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen von Eventlocations, Hotels, Tagungs- und Kongresszentren.