Mannheims Antwort auf den Klimawandel: Die Klimaschutzagentur motiviert jede*n zum mitmachen

  • Jennifer Sior

Im Interview mit Agnes Schönfelder, Geschäftsführerin, und Caroline Golly, Magdalena Schlenk, Projektmanagerinnen

Was sind die Aufgaben der Klimaschutzagentur Mannheim? Was macht sie eigentlich?

A. Schönfelder: Wir als Agentur beraten die Mannheimerinnen und Mannheimer sowie kleinere, mittelständige und größere Unternehmen und auch die Stadtverwaltung zum Thema Klimaschutz. Dazu gehören die Themen Energie, Klimawandel, aber auch ein nachhaltiger Lebensstil, Ernährung und Konsum. Wir sind jedoch keine reine Informationsagentur, sondern bieten gleichzeitig immer Handlungsoptionen. Unser Anspruch ist es, die Bürgerinnen und Bürger zum Handeln zu bewegen, um Schritt für Schritt einen nachhaltigeren Lebensstil zu entwickeln. Als gemeinnützige Gesellschaft ist unser Angebot neutral und kostenfrei.

Welche Angebote bietet die Klimaschutzagentur?

C. Golly: Mit unseren verschiedenen Aktionsfeldern kann jede*r aktiv werden. So unterstützen wir zum Beispiel im Bereich Energie bei der Umstellung auf erneuerbare Energie und der energetischen Sanierung, wo immer das möglich ist. Energie sparen kann jede*r einzelne, auch darüber informieren wir. Wir bieten unterschiedliche Workshops, Vorträge und Informationsveranstaltungen auch zu den Themen Mobilitätsverhalten, Konsum, Abfall und Begrünung, bei denen man sich jede Menge Ideen und Inspiration abholen kann. Für Kinder und Erwachsene, für Unternehmen und spezielle Zielgruppen – hier kann sich jede*r beteiligen.

A. Schönfelder: Wir haben unsere Themenfelder von der Energieberatung immer weiter auf den nachhaltigen Lebensstil und die nachhaltige Stadtentwicklung ausgeweitet. Wir kommunizieren dabei stets positiv und möchten niemanden belehren. Unsere Kampagnen und Aktionen sind eine Aufforderung zum positiven Wandel des eigenen Lebensstils – jede*r gewinnt durch die Beteiligung am Klimaschutz. So viel Gutes mehr – nicht nur für das Klima, sondern auch für sich selbst und die Lebensqualität in Mannheim – bringt die Teilnahme an unseren Aktionen mit sich.

Kommen wir auf die Klimaschutz-Allianz der Stadt Mannheim zu sprechen: Wie beteiligen sich die Unternehmen am Klimaschutz?

A. Schönfelder: Die Klimaschutz-Allianz wurde 2015 ins Leben gerufen, ihr gehören mittlerweile 19 kleine und große Unternehmen an. Es werden jedes Jahr verschiedene Bereiche des Klimaschutzes thematisiert, die für Unternehmen relevant sind, zum Beispiel Mobilität, CO2-Bilanz oder Energieeffizienz. Die Unternehmen tauschen sich in der Klimaschutz-Allianz sehr aktiv aus, dabei sind bereits viele Kooperationen entstanden und Klimaschutzprojekte umgesetzt worden. In einem Vertrag mit der Stadt Mannheim committen sich die Unternehmen, sich den Klimaschutzzielen anzuschließen, diese tatkräftig mit Aktionen zu unterstützen und jährlich zu berichten. Für die ambitionierten Ziele der Stadt benötigt es besonders die Unterstützung der kleinen, mittelständigen und großen Unternehmen.

Unterstützen Sie die Stadt Mannheim und/oder Unternehmen bei der Umsetzung von Events, wie z.B. dem Stadtfest? Wenn ja, in welcher Form bzw. was konnte hier schon umgesetzt werden?

M. Schlenk: Ja, die Klimaschutzagentur Mannheim unterstützt die Stadt und ihre Unternehmen sowohl durch Beratung als auch aktiv bei der Ausgestaltung nachhaltiger Veranstaltungen. Ein Beispiel war hier der Nachtwandel 2019. Oftmals gehen mit Großveranstaltung auch große Mengen an Einwegmüll einher. Nicht so beim Nachtwandel – hier haben die Stadt Mannheim und die Klimaschutzagentur gemeinsam einen Mehrwegbecher im Nachtwandel-Design aufgelegt und auch erstmalig ein Rückgabekonzept initiiert. Die Klimaschutzagentur unterstützt aber nicht nur bei der Vermeidung von Veranstaltungsmüll, sondern auch dabei, die An- und Abreise zur Veranstaltung, die Location selbst sowie das gesamte Programm nachhaltig zu gestalten.

 

Welche Idee steckt hinter dem Local Green Deal der Stadt Mannheim? Wie beteiligt sich die Klimaschutzagentur daran?

A. Schönfelder: Der Local Green Deal ist Mannheims Antwort auf den European Green Deal zur Umsetzung einer nachhaltigen Stadtentwicklung. Die Stadt hat sich das ambitionierte Ziel gesetzt, bis 2030 klimaneutral zu sein. Rechnerisch ist das möglich, natürlich gehören dazu auch politische Entscheidungen, Rahmenbedingungen, finanzielle Bedingungen und auch Investmentstrategien. Es liegt also an uns, die Menschen und die Infrastruktur fit zu machen für die Energie-, Wärme- und Verkehrswende. Die Klimaschutzagentur spielt dabei eine große Rolle, weil wir die Bürgerinnen und Bürger direkt ansprechen und motivieren. Die Technik ist die eine Seite, auf der anderen Seite stehen die Menschen. Ohne die Bürger*innen können die Klimaschutzziele nicht umgesetzt werden – alle müssen an einem Strang ziehen. Wir möchten die Lücke vom Wissen zum Handeln schließen, damit die Menschen umdenken und mitmachen. Dieses Momentum möchten wir mit der Klimaschutzagentur erreichen. Für eine individuelle Beratung oder für Informationen zum Thema Klimaschutz stehen wir sehr gerne zu Verfügung: www.klima-ma.de