0%

3 Fragen an… Christian H. Otto – ReStart Gastro, Hotellerie und Co.

  • Jennifer Sior

Welche Rolle haben Hygienekonzepte im Bereich Gastro/Event/MICE bisher gespielt und wie hat sich diese verändert?

Die Hygiene wurde bisher grundsätzlich im Rahmen der LMHV / der HACCP entsprechend geregelt, angewandt und dokumentiert. Bisher lag der Schwerpunkt zum einen auf dem Speisen- und Getränke-Handling, der Produktion, sowie zum anderen auf den Menschen / dem Personal, die diese Vorgänge und Prozesse auszuführen, zu koordinieren und zu dokumentieren haben!

Aktuell hat man den Eindruck, dass die Hygienekonzepte, die in aller Munde sind, eine Neuerung bedeuten. Es handelt sich abstrakt betrachtet, um eine Erweiterung der gesamt-hygienischen Maßnahmen, aufgrund der Pandemie und des aktuellen Infektionsschutzgesetzes (Achtung: z.B.: der Raum und Raumluftreinheit werden auch über den Arbeitsschutz geregelt.)

Nun ergeben sich im Rahmen der Pandemie/ des Infektions-Schutzes wichtige, notwendige Erweiterungen, Neuerungen und Anpassungen.

Bei den aktuellen Hygiene-Konzepten steht der Mensch/ der Gast/ der Kunde/ der Teilnehmer im Raum in einem erweiterten Hygiene-FOKUS!

Die aktuellen Hygiene-Konzepte sollen den Schutz der Menschen während der Begegnung untereinander umfangreich regeln, gestalten und dokumentieren!

 

Gibt es geforderte Maßnahmen, die spezielle Herausforderungen darstellen?

Die aktuell geforderten Maßnahmen sind sowohl in der Umsetzung als auch in der Anwendung in viele Bereichen aufgrund der außenwirksamen Bedeutung sehr komplex und aufwendig!

Allein die Beschaffung und die Dokumentation stellt viele Macher/Gastronomen/Veranstalter vor gewaltige Herausforderungen.  Hierbei geht es unter anderem auch um die optimale technische und entsprechend energetische Lösung z.B.: im Rahmen der Raumluftreinhaltung.

Des Weiteren stellen die aktuell geforderten Anwendungslösungen wie z.B.: Laien-Schnelltests eine völlig ungekannte Herausforderung im Bereich der Anwendung und Dokumentation dar.

Für diese neuen Hygiene-Maßnahmen in diesem Wirtschaftszweig gibt es aktuell keine „Blaupause“!

Somit sind fachlich qualifizierte Hygiene-Seminare sehr wichtig und helfen diese neuen Aufgaben besser und voll umfänglich zu bewältigen.

Also den Anwendern, den Verantwortlichen als auch die Gäste/ Kunden/ Teilnehmern optimal auf diese neuen Herausforderungen vorzubereiten und ein gegenseitiges Hygiene-Vertrauen aufzubauen!!

 

Was gilt es insbesondere für den ReStart nach der Lock-Down-Zeit im Bereich Gastro und Eventkontext zu beachten?

Zunächst muss der Gastronom/der Verantwortliche ein vollständiges und umfassendes Hygienekonzept erstellen bzw. vorweisen und auch aktiv anwenden und entsprechend dokumentieren!

Dieses Konzept besteht zum einen aus der Raumdesinfektions- und Raumluftreinigungstechnik sowie den Anwendungen und Tätigkeiten zur Einhaltung und Umsetzung des geforderten Hygiene-Standards gem. Infektionsschutz und CORONA Verordnungen.

Hier gilt es die Fürsorge im Bereich der Hygiene sowohl für die Gäste, die Mitarbeiter und Lieferanten sicherzustellen.

Ganz wichtig ist es innerhalb des jeweiligen spezifischen Konzeptes die nachhaltige Dokumentation sicherzustellen. Achtung HACCP (Beweisumkehrlast „es gilt grundsätzlich nicht die Unschuldsvermutung!)

Grundsätzlich sollte ein Hygienekonzept mind. aus dem Schutz der Person, dem Kontaktmanagement, der Teststrategie, der Raumhygiene und der entsprechenden Dokumentation bestehen, eben RIDCOM-Hygiene 5.0©.

Weitere und fachlich vertiefende Details erfahren sie natürlich in unseren Seminaren / Webinaren!

 

Wichtiges Fazit:

„Aus der aktuellen Situation muss nicht nur reagiert, sondern auch gelernt werden. Wir sollten nicht nur für die nächste pandemische Herausforderungen bereit sein, sondern die zukünftigen Entwicklungen von Pandemien ohne zusätzliche Einschränkungen gemeinsam bewältigen und gestalten können!“

Damit kann jeder Verantwortliche mit dem Thema: Hygiene ab sofort und in Zukunft nicht nur Hoffnung liefern, sondern auch der Aufgabe mit dem gebotenen Ernst begegnen, denn bei dem Thema Hygiene-Konzept, darf es sich auf keinen Fall um ein „Abfallprodukt“ der CORONA Krise handeln!

 

 Über den Dozenten:

Nach seiner Ausbildung zum staatlich geprüften Hotelbetriebswirt an der Hotelfachschule in Heidelberg sowie einer Zusatzausbildung zum „Deutschen Weinberater“ am Deutschen Weininstitut (DWI) in Mainz gründete Christian H. Otto 1987 sein eigenes Catering-Unternehmen in Nußloch bei Heidelberg. Seit 2011 ist er als selbständiger Dozent und Consultant tätig und im vergangenen Jahr hat er sein Unternehmen erweitert mit der Gewerbeneugründung der Paul Ridder und Christian Otto, GbR und der RIDCOM GmbH, mit der er sich auf das Thema Hygiene spezialisiert hat. Er ist Hygiene-Beauftragter für Veranstaltungen, Hygiene-Dozent für Gastro/Event/Kultur & MICE

 

Am 20.04.2021, 27.04.2021, 29.04.2021 und 06.05.2021 bieten wir in kompakten Web-Seminaren „Launch Control – sicher, sauber, real“ alles Wissenswerte, rund um das Thema Hygieneschutz. Lernen Sie nicht nur rechtliche Grundlagen, Sie werden gezielt für den Bereich Hygiene sensibilisiert. Welche Möglichkeiten gibt es den aktuellen, aber auch zukünftigen Vorgaben und Gegebenheiten gerecht zu werden?

Sie lernen auf was es wirklich ankommt und bekommen konkrete Handlungsempfehlungen und Umsetzungsbeispiele für Ihren Betrieb/ihr Event.

Gerne organisieren wir Ihnen zu diesem Thema auch Inhouse-Seminare gezielt auf Sie und Ihr Team zugeschnitten.

Internationale Event- & Congress-Akademie Eventmanagement, Seminare, Weiterbildung, Eventmanager, Lehrgang, IHK hat 4,57 von 5 Sternen 39 Bewertungen auf ProvenExpert.com